pharmaceutical bioinformatics

Fürsorge in einem Umfeld von höchster Qualität

Standort finden

Standort auf Google Map suchen

Zufriedene Patienten

Füllen Sie das Formular aus, um loszulegen.

Anfragen senden

Senden Sie uns Ihre Fragen per Mail.

doctor.png

Wenn es darauf ankommt

Wir schaffen ein schönes und strahlendes Lächeln.

Jeder von uns wird irgendwann in seinem Leben mit einer medizinischen Krise konfrontiert sein. Wenn es notwendig ist, benötigen Sie ein Team von Ärzten, die Ihnen Komfort, Klarheit und den besten Weg zu einem optimalen medizinischen Ergebnis bieten.

komplette Betreuung

Erhalten Sie eine großartige Gesundheit und Wellness
Hochqualifizierte Experten

Allgemeinmediziner sind hochqualifizierte Spezialisten, die eine Reihe von nicht-chirurgischen Behandlungen für erwachsene Patienten anbieten.

Vorbehandlung

Indem Sie Ihre Präferenzen im Voraus angeben, können Sie sicherstellen, dass Sie bei einer zukünftigen medizinischen Krise die gewünschte medizinische Versorgung erhalten.

Moderne Technik & Ausstattung

Die besten Technologien von heute schaffen ein Gleichgewicht zwischen der Senkung der Gesamtkosten der medizinischen Versorgung und der Erhöhung der Sicherheit.

Wir freuen uns, dich lächeln zu sehen.
Kontaktieren Sie uns für alle gesundheitsbezogenen Fragen.

Expertenbewertungen

Schaffen Sie ein strahlendes Lächeln für einen gesunden Lebensstil!
Sara

“Medizinischer Fortschrit ermöglicht es einem Patienten, umfassende Informationen zu erhalten, die er sonst aufgrund geographischer oder finanzieller Einschränkungen nicht erhalten könnte.”

Randy

“Advance Medical ermöglicht es uns, unsere Patienten bestmöglich zu versorgen.”

letzter Beitrag

Neueste Gesundheit Saktualisierungen

Welcher Mundschutz ist der richtige?

In Zeiten, wo sich die Coronakrise täglich zuspitzt, ist die Sorge vieler Menschen nicht weit. Zumal die Regelungen weltweit ganz unterschiedlich geregelt sind, aber auch Deutschland die Zügel sichtlich anzieht. Selbstverständlich zum eigenen Schutze und eine medizinische Maske wird vielerorts empfohlen, aber ist nicht überall eine Pflicht-Ausstattung. Allerdings ist es jetzt deutschlandweit verpflichtend, beim einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske zu tragen. Manche Bundesländer gehen sogar noch weiter, sodass ein Blick auf das eigene Bundesland nicht schaden kann, um zu wissen, ob eine medizinische Maske notwendig ist. Doch wenn sie es ist, welche soll es denn sein? An Auswahl mangelt es ja nicht und das wirft für viele Fragen auf.

Medizinische Maske

 

Medizinische Maske – welche gibt es?

Einige Masken sind nicht rein medizinischer Natur, sondern werden sie auch von Handwerkern getragen oder waren früher Gegenstand der Schutzausrüstung für Arbeiter unter Tage. Trotzdem hilft es, sich einen Überblick der vorhandenen Masken zu verschaffen, um so die Auswahl für sich auch besser einordnen zu können. Folgende Masken sind u.a aus Medizin und damit natürlich auch für geschultes Personal von essenzieller Bedeutung.

  • Einweg Mund- und Nasenschutz ( ähnlich der OP-Ausrüstung, beim Zahnarzt & Co )
  • FFP2-Masken mit/ohne Ventil ( u.a auch für Handwerker, früher im Bergbau )
  • FFP3-Masken mit/ohne Ventil

Das sind gängige Masken, die derzeit auch weltweit aufgrund einer traurigen Entwicklung in der Coronakrise heiß begehrt sind. Was im Übrigen nichts über ihre Funktion und Wirksamkeit aussagt, sondern in erster Linie nur die Sorge der Menschen verdeutlicht sowie die Regeln der jeweiligen Länder einhält. Welche medizinische Maske wiederum gut ist, das erfahren Interessenten ebenfalls hier.

 

Medizinische Maske – diese schützen

Wer sich eine medizinische Maske anschaffen möchte, um sich u.a in der Corona-Pandemie zu schützen, der möchte natürlich die bestmögliche Auswahl treffen. Dabei wollen wir die Unterschiede einmal verdeutlichen und aufzeigen, welche Masken wirklich helfen.

 

FFP2-Maske und FFP3-Maske ohne Ventil:

Die FFP2-Maske ist eine Mund- und Nasenschutzmaske, welche ohne Ventil sowohl den Träger als auch das Umfeld schützt. Sie wird über den Mund sowie die Nase mittels zwei elastischen Gummibändern am Kopf und hinterm Ohr befestigt. Selbiges gilt für die FFP3-Maske, welche beide längerlebig sind.

 

Die Einweg Mund- und Nasenschutzmaske:

Anders als die ventillose FFP2-Maske ist der Einwegschutz ausnahmslos nur für den Schutz des Umfelds geeignet und schützt den Träger nicht. Sie ist dafür auch die preiswerteste Variante der Schutzmasken, die es derzeit zu kaufen gibt.

 

FFP3-Maske und FFP2-Maske mit Ventil:

Die beiden genannten Masken schützen das Umfeld nicht, wenn ein Ventil inbegriffen ist. Dafür zwar den Träger, aber wie bereits angemerkt, nicht die Umgebung. Dazu wäre es notwendig, hier ohne Ventil zu zugreifen. Es ist eine wiederverwertbare Maske, welche gereinigt werden kann und somit eine längere Lebensdauer garantiert.

Wer auf eine medizinische Maske zurückgreifen möchte, der sollte genauer schauen, was die Masken können, wo sie schützen und natürlich was sie kosten. Gerade in der aktuellen Krisenzeit kann es nämlich sein, dass manche Modelle überteuert angeboten werden.

 

Die medizinische Maske darf aktuell nicht fehlen

Es gibt im Übrigen keine Diskussionsgrundlage, ob eine medizinische Maske empfehlenswert ist oder nicht. Sie schützt teilweise den Träger und das Umfeld, nur das Umfeld oder nur den Träger. Sinnvoller wäre es natürlich, sich selbst und die Umgebung zu schützen, sodass diese medizinischen Masken empfehlenswerter sind. Trotzdem reicht es beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, je nach Regeln des Bundeslands auch aus, nur eine genähte Maske zu tragen, die den Mund- und Nasenbereich abdeckt. Verzicht ist in der aktuellen Situation keine Option.

CBD Blüten kaufen online: Worauf achten?

Die Wirkungsweise von CBD Blüten ist in aller Munde. Immer mehr Menschen schwören auf den Wirkstoff, der Schmerzen und Entzündungen lindern und sogar Autoimmunerkrankungen entgegenwirken soll. Doch unter der großen Auswahl an Anbietern ist es gar nicht so leicht, die richtigen Händler zum CBD Blüten kaufen online zu finden. 

CBD Blüten kaufen online
CBD auf dem Vormarsch

 

Nicht überstürzt handeln: Der eigenen Gesundheit zuliebe

Denn eines sollten sich Betroffene vor Augen führen. Bei der Einnahme jedes Wirkstoffs geht es letztendlich um die eigene Gesundheit. Deshalb sollten auch all die Substanzen strengen Kriterien entsprechen, die dem eigenen Körper zugeführt werden. Denn nur auf diese Weise werden unangenehme Überraschungen vermieden. 

 

Ausschließlich zertifiziertes CBD auswählen

Auf der Suche nach qualitativ hochwertigen CBD Blüten sind Käufer deshalb auch gut beraten, stets zertifizierten Hanf aus der EU auszuwählen. Das bedeutet nicht, dass CBD anderen Ursprungs nicht hochwertig ist. Allerdings ist bei CBD aus dem europäischen Raum auch sichergestellt, dass die Pflanze nach strengen Richtlinien gezüchtet wurde. Damit das Endprodukt letztendlich auch stimmt, spielt genügend Sonnenlicht beispielsweise eine ausschlaggebende Rolle. Außerdem sollten Verbraucher auch wissen, dass CBD Blüten heute in einer großen geschmacklichen Vielfalt erhältlich sind. Von süß über minzig bis fruchtig – die geschmackliche Bandbreite ist groß. Deshalb müssen sich Käufer eigentlich auch für keine CBD Blüten entscheiden, die nicht den gewünschten geschmacklichen Vorstellungen entsprechen. 

 

Den THC- und CBD-Gehalt überprüfen

Wer beim Kauf der CBD Blüten außerdem den THC Gehalt überprüft, begibt sich auch juristisch auf die sichere Seite. Beläuft sich der THC Gehalt auf mehr als 0,3 Prozent, ist die Substanz schlichtweg illegal. Außerdem ist es genauso wichtig, dass die Hanfpflanzen nicht mit Pestiziden behandelt wurden. Diese Regelung gilt natürlich für den Erwerb aller pflanzlicher Erzeugnisse. Eventuell sind Käufern auch schon einmal in Produktinformationen aufgeführte Prozentangaben aufgefallen. Diese Informationen geben über den CBD-Anteil von Blüten Aufschluss. Bei diesen Angaben gilt generell: Je höher der CBD-Anteil ist, desto stärker ist auch der Wirkungsgrad. Der Anteil kann hierbei von drei bis zwölf Prozent variieren. CBD-Blüten mit einem Anteil von weniger als zehn Prozent dienen der Entspannung oder Behandlung leichter Symptome. Nur mit stärkeren Dosierungen ist auch ein stärkerer Effekt zu erwarten. 

 

Kann der Anbieter Zertifizierungen und Gütesiegel nachweisen?

Haben sich Käufer auf der Suche nach dem passenden Produkt für einen Anbieter entschieden, ist gewiss ein erster wichtiger Schritt getan. Doch dann ist es ebenfalls ratsam, nach entsprechenden Gütesiegeln und Zertifizierungen Ausschau zu halten. Unabhängige Tests oder Kontrollen sind ein weiteres Indiz dafür, dass die Hersteller auch wirklich von ihren Waren überzeugt sein können. Apropos Qualitätskontrolle. Die Reputation des Verkäufers ist eine weitere wichtige Komponente. Für die Seriosität der Händler sprechen beispielsweise Erfahrungsberichte. Zudem kann ein Blick auf Studien dabei helfen, den Wirkungsgrad der CBD Blüten schon im Vorfeld abzuschätzen. 

 

Der Blick fürs Detail entscheidet 

Erfüllt ein Händler all diese Anforderungen, sind eigentlich schon alle wichtigen Bedingungen erfüllt. Daraufhin entscheidet der Blick fürs Detail, auf welchen Anbieter die Wahl fällt. Wer großen Wert auf eine umweltfreundliche neutrale Verpackung legt, sollte überprüfen, ob die Verkäufer diesen Anforderungen auch gerecht werden. Genauso wichtig ist es, dass die Verkäufer schnelle Versandzeiten und nur geringe Versandkosten versprechen. Damit steht der Bestellung von CBD-Blüten nichts mehr im Wege.

CBD Kristalle Preis: Wann übernehmen Krankenkassen sogar die Kosten?

Cannabidiol ist ein Wirkstoff, der sich bei der Behandlung vieler verschiedener Krankheiten bereits bewährt hat. CBD ist ein Bestandteil von Cannabis oder Arzneimitteln, die aus der Hanfpflanze hergestellt werden. Doch im Gegensatz zum ebenfalls aus Cannabis gewonnenen THC fällt Cannabidiol nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Beläuft sich der THC-Anteil in einem CBD-Produkt deshalb auf weniger als 0,2 Prozent, dürfen Waren mit Cannabidiol sogar als Nahrungsergänzungsmittel veräußert werden. Doch der CBD Kristalle Preis ist hoch. Erschwerend kommt hinzu, dass Tees oder Öle als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und deren Kosten deshalb nicht von Krankenkassen übernommen werden. 

CBD Kristalle Preis

Bei welchen Krankheitsbildern steht eine Kostenübernahme von CBD in Aussicht?

Cannabidiol ist ein Wirkstoff aus der Hanfpflanze, dem antipsychotische, neuroprotektive, angstlösende, antiepileptische, antioxidative, entzündungshemmende sowie antiemetische Eigenschaften zugeschrieben werden. Die Einsatzbereiche von Cannabidiol sind besonders umfassend. Doch im Gegenzug gibt es noch keine eindeutigen Regelungen darüber, bei welchen Indikationen Krankenkassen die Kosten für das Arzneimittel übernehmen. 

Häufige Einsatzgebiete von CBD

Besonders bekannt ist eine Verwendung von CBD für eine Behandlung von bei Kindern auftretenden Epilepsien, vor allem bei Krankheitsbildern wie infantilen Spasmen oder tuberöse Sklerose. Darüber hinaus können sich Patienten an ihre Ärzte wenden, um bei Angststörungen, Schizophrenie, Multipler Sklerose, posttraumatischen Belastungsstörungen oder Parkinson um eine Therapie mit Cannabidiol zu bitten. Für Krebspatienten hat sich die Einnahme von CBD ebenfalls bereits bewährt. Dann ist eine Behandlung mit CBD bei Ängsten, Schlafstörungen, Tumorschmerzen oder bei prognostisch sehr ungünstigen Tumoren möglich. Außerdem liegen wohl einige Hinweise vor, denen zufolge CBD begleitend bei einer Behandlung von Hirntumoren wie Glioblastomen oder Gliomen zum Einsatz kommt. 

Cannabidiol: als Arzneimittel verschreibungspflichtig

Sobald CBD als Arzneimittel medizinisch verordnet wird, gilt das Produkt seit 2016 auch als verschreibungspflichtig. Allerdings sind CBD enthaltende Fertigarzneimittel in Deutschland auch noch nicht erhältlich. Eine Kostenübernahme von Cannabidiol durch die Krankenkasse bedarf eines vorherigen Antrags. In diesem Antrag sollten Ärzte unbedingt darauf verweisen, dass keine zuverlässigen Alternativen für die Einnahme von CBD vorhanden sind. Eventuell würden diese Therapien nicht helfen oder sind für betroffene Patienten nicht zumutbar. 

Gute Chancen für Krankenkassenmitglieder: In diesem Fall

Gute Chancen für eine Kostenübernahme von CBD haben all die Personen, deren Krankenversicherung eine Übernahme von Kosten für diesen Wirkstoff bereits bewilligt haben. Deshalb sind Betroffene gut beraten, sich mit dem behandelnden Mediziner zuerst über die Wirkung von Cannabidiol auszutauschen und anschließend um ein Rezept zu bitten. Zeigen Sie das Rezept anschließend der Apotheke, die nunmehr überprüfen soll, ob die jeweilige Krankenkasse die Kosten für das Präparat übernimmt. Alternativ steht es Ihnen auch frei, direkt bei der Krankenkasse nachzufragen. Mitglieder der Krankenkassen gehen auf Nummer sicher, wenn sie sogar eine schriftliche Bestätigung erhalten. Hierbei lohnt es sich, zunächst telefonisch nachzufragen und darum zu bitten, diese Bestätigung schriftlich zuzusenden. Lehnt die Krankenkasse eine Kostenübernahme des Wirkstoffs anfangs ab, ist es hilfreich darauf hinzuweisen, dass immer mehr Apotheken keinen Zugriff auf CBD-reiche Cannabisblüten haben. Eine weitere Argumentationshilfe besteht in der Möglichkeit, auf eine Unverträglichkeit von THC zu verweisen. 

CBD kaufen Preis: Hilfreiche Tipps rund um den Wirkstoff

CBD ist ein Wirkstoff, der dank seiner zahlreichen positiven Wirkweisen auf den menschlichen Körper immer beliebter wird. Heutzutage vergehen kaum noch Monate, in denen keine neuen erfreulichen Forschungsergebnisse über die aus Cannabis gewonnene Substanz präsentiert werden. Untersuchungsergebnisse und Erfahrungsberichte von Patienten zeigen auf, wie vielfältig das Cannabidiol für die Gesundheit eingesetzt werden kann. Von chronischen Schmerzen und Entzündungen über Morbus Crohn und Multiple Sklerose bis hin zu psychischen Beschwerden wie Angststörungen – der hohe CBD kaufen Preis ist durchaus gerechtfertigt. 

CBD kaufen Preis

 

Positive Effekte auf die physische und psychische Gesundheit 

International ist das Cannabidiol für seine positiven Effekte auf das Allgemeinbefinden von Menschen und sogar Tieren bekannt. Doch müssen Betroffene bei der Einnahme von CBD-Öl oder anderen CBD-haltigen Extrakten auch mit Nebenwirkungen rechnen? Der Wirkstoff hat Nebenwirkungen, die aber nicht zwangsläufig auftreten müssen. Denn jeder Mensch reagiert anders auf die Substanz. Generell ist das Risiko für auftretende Nebenwirkungen bei CBD äußerst gering. Dennoch ist nicht ganz auszuschließen, dass die Einnahme des Cannabidiols bei sensiblen Menschen Müdigkeit, Durchfall, Schwindel, Erbrechen oder Kopfschmerzen verursacht. Außerdem kann CBD zu einem niedrigen Blutdruck oder trockenen Mund führen. Häufig treten diese Nebenwirkungen allerdings auch erst in Erscheinung, wenn die Dosis zu hoch gewesen ist. Deshalb ist es erforderlich, stets mit einer niedrigen Dosis zu beginnen. 

Finger weg von CBD für schwangere und stillende Frauen 

Da Nebenwirkungen der Substanz partiell noch immer unerforscht sind, raten Ärzte schwangeren Frauen und stillenden Müttern ebenfalls von der Einnahme von CBD ab. Diese Maßnahme ist einfach darauf zurückzuführen, dass der Effekt von Cannabidiol auf das Baby noch nicht vollständig erforscht ist. 

Mit einer niedrigen Dosierung beginnen 

Auf Nummer sicher gehen Anwender der CBD-Extrakte aber auch, indem Sie mit niedrigen Dosierungen beginnen. Somit können Sie von Anfang an beobachten, wie Ihr Körper auf die Arzneimittel reagiert. Eine ausschlaggebende Rolle spielt außerdem die Dosierung. So ist es natürlich wichtig, ob Sie zu einem CBD-Öl mit einem Cannabidiol-Anteil von zwei oder fünf Prozent greifen. Generell sollten Sie sich allerdings für höhere Dosierungen entscheiden, um Linderungen bei starken bzw. chronischen Beschwerden oder schweren Krankheiten herbeizuführen. Bei kleineren Beschwerden oder präventiv sollten Verbraucher hingegen kleinere Mengen an CBD nutzen. 

Achtung: Die Dosierung spielt eine wichtige Rolle 

Gut zu wissen: Fünf Tropfen an CBD-Öl mit zwei Prozent sind ähnlich konzentriert wie zwei Tropfen an CBD-Öl mit fünf Prozent. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie von dem niedriger dosierten Öl mehr Tropfen als von der höher dosierten Variante benötigen. Aber bedenken Sie bitte, dass Sie bei einer Dosierung von CBD-Öl stets mit einer geringen Dosis beginnen. Denn somit geben Verbraucher ihrem Körper die Möglichkeit, sich langsam an das Cannabidiol zu gewöhnen. Deshalb raten Mediziner an, CBD-Öl mit fünf Prozent auszuwählen und davon abends maximal drei Tropfen unter die Zunge zu träufeln. Haben Sie die Dosierung gut vertragen, können Sie die Dosis des Arzneimittels auch langsam steigern. Diese Dosis können Sie dann schrittweise nach oben anpassen, bis Sie eine Verbesserung Ihres Allgemeinzustands verspüren. Eventuell ist es aber auch sinnvoll, sich nach geraumer Zeit für eine höher dosierte Alternative zu entscheiden.

CBD Öl: Die Wahl bei Qual?

Wenn Sie nicht gerade unter einem Stein oder in Usbekistan leben, dann haben Sie sicherlich in letzter Zeit von CBD und CBD Öl gehört. Manche schwören darauf, manche sind skeptische, aber Fakt ist, es wird darüber geredet. Dieser neue Trend geht einher mit globalen Phänomenen – besonders erwähnenswert ist dabei die Legalisierung von Cannabis in diversen US-amerikanischen Staate. Wer an die Westküste fährt, kann problemlos und eben vollkommen legal Cannabis kaufen, besitzen und konsumieren. Das Thema wird somit immer weniger ein Tabu und folglich boomt der Markt mit weiteren Produkten – auch hier in Europa, auch hier in Deutschland.

Wann lohnt sich CBD Öl überhaupt?

Nur, weil es in aller Munde ist, heißt es natürlich nicht, dass Sie sofort auf den Zug aufspringen müssen und sollten. Wenn alle Kinder von der Klippe springen, machen Sie es dann auch? Hoffentlich nicht. Wie bei jedem anderen Aspekt im Leben, sollten Sie natürlich immer wissen, was Sie kaufen oder konsumieren. Machen Sie sich Gedanken! Wenn Sie sich fragen “Würde ich CBD Öl kaufen” sind Sie schon einmal richtig – überlegen und informieren Sie sich. Was kann CBD Öl und lohnt es sich für Sie ganz individuell. Wir können das natürlich nicht für Sie entscheiden, aber im Folgenden werden wir versuchen, Ihnen bei der Entscheidung zu helfen. Wie? Durch wichtige und hilfreiche Informationen.

CBD Öl: Die Wahl bei Qual – Was soll das bedeuten?

Mit CBD Öl haben sie zum einen natürlich die Qual der Wahl, denn es gibt mittlerweile ganz unterschiedliche Produkte bzw. vor allem ganz unterschiedliche Anbieter und Anbieterinnen. Auch da sollten Sie sich im Übrigen ausreichend informieren und vergleichen, welches Produkt welche Merkmale hat und welches Produkt weniger hilfreich ist für Ihre Zwecke.

Was wir aber eigentlich verdeutlichen wollen ist, dass CBD Öl vor allem bei Schmerzen, also, Sie denken es sich bereits, bei Qualen Anwendung findet. Viele Konsumenten und Konsumentinnen greifen auf das Öl zurück, um unterschiedliche Schmerzen zu lindern. Im nächsten Abschnitt gehen wir zu diesem Thema mehr ins Detail.

Welche Krankheiten oder Krankheitsbilder lassen sich mit dem Öl verbessern?

Nun, zunächst einmal möchten wir Sie darauf hinweisen, dass CBD Öl kein Wundermittel ist. Es wird Sie nicht heilen und sämtliche Krankheiten auf einmal verschwinden lassen. Gerade bei schwerwiegenden und vor allem langfristigen Krankheiten sollten Sie immer und ohne Zögern einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen und eine medizinische und gegebenenfalls therapeutische Behandlung planen und festlegen. Was CBD Öl jedoch machen kann, ist Symptome mildern. CBD, das ist im Übrigen die Kurzform von Cannabidiol, wirkt nicht psychoaktiv. CBD und somit auch das CBD Öl, wirken in erster Linie entspannend. Das wiederum kann sich auf verschiedene Bereiche beziehen. Am wichtigsten sind jedoch die Funktionen als Mittel um Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu hemmen, Ängste zu lösen und Übelkeit zu mindern. CBD kann somit sowohl bei chronischen Schmerzen Anwendung finden, als auch bei alltäglicheren Problemen, wie große Stresssituationen oder damit oftmals einhergehende Schlaflosigkeit. Gerade, wer eine überdurchschnittlich stressige Phase im Job oder privat hat, dem geht es allgemein nicht gut – sowas wirkt sich nicht nur auf die Stimmung aus, sondern eben auch auf Stressgefühle, Angstgefühle, Schlaflosigkeit und Übelkeit. Mit CBD Öl können Sie diese Symptome milde stimmen.

Krankenversicherung: wie ist das Gesundheitssystem in der Schweiz organisiert?

Wer in der Schweiz lebt und erkrankt, kann guten Gewissens ärztliche Behandlungen in Anspruch nehmen. Denn in der Schweiz ist die Krankenversicherung eine Pflichtversicherung, so dass jeder Patient im Krankheitsfall abgesichert ist. Jeder Einwohner des Landes verfügt über eine Grundsicherung, die individuell durch freiwillige Zusatzversicherungen erweitert werden kann. Allerdings müssen Arbeitnehmer die Grundsicherung komplett allein bezahlen. Die Rede ist hierbei von einer sogenannten Kopfprämie, die schweizerische Krankenkassen je nach Kanton in unterschiedlicher Höhe berechnen.

Versicherungsnehmer müssen einen Teil der Kosten übernehmen

In der Schweiz ist es üblich, dass sich Versicherungsnehmer stets an den Behandlungskosten beteiligen. Neben einer Selbstbeteiligung von zehn Prozent bezahlen Versicherte außerdem eine im Voraus vereinbarte Summe, die sogenannte Franchise. Für Zahnbehandlungen gelten gesonderte Regelungen.

Die größten Krankenkassen im Überblick

Diese Services bieten in der Schweiz etwa 90 Krankenversicherungen an, die jedoch nicht allesamt in sämtlichen Kantonen tätig sind. Einige der größten Anbieter für eine obligatorische Grundversicherung sind folgende Gesellschaften:

 

  • Helsana (Sitz: Dübendorf)
  • Swica (Sitz: Winterthur)
  • Visana (Sitz: Bern)
  • CSS (Sitz: Luzern)
  • Concordia (Sitz: Luzern)

 

Einmal im Jahr veröffentlicht das Bundesamt für Gesundheit eine aktuelle Liste. Dieses Dokument enthält eine Übersicht über alle Krankenkassen, die in der Schweiz vertreten sind. Außerdem bieten Vergleichsportale für Krankenkassen die Möglichkeit, Vor- und Nachteile einzelner Versicherungen miteinander zu vergleichen und genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer die Krankenversicherung wechseln möchte, hat jeweils zum Ende des Kalenderjahres die Möglichkeit. Allerdings müssen Versicherungsnehmer den bestehenden Vertrag in diesem Fall bis zum 30. November kündigen.

Genau auf die Prämien und einzelne Serviceleistungen achten

Die Leistungen der einzelnen Anbieter unterscheiden sich zwar nur marginal voneinander. Allerdings bestehen deutliche Unterschiede zwischen den Prämien. Außerdem steht es jeder Krankenversicherung frei, eigene Optionen individuell zu offerieren. Ein Beispiel sind sogenannte Tarife nach Hausarztmodell, die im Vergleich relativ günstig sind. Außerdem sind

Zusatzleistungen denkbar, die verschiedene Services wie eine Erstattung präventiver Maßnahmen einschließen. Umso wichtiger ist es, Details genau unter die Lupe zu nehmen.

Auf einen günstigen Preis achten

Nichtsdestotrotz ist es zumeist empfehlenswert, auf der Suche nach einer geeigneten Grundsicherung die günstigste Kasse auszuwählen. Schließlich sind die Krankenversicherungen verpflichtet, neue Mitglieder unabhängig vom Alter oder Vorerkrankungen aufzunehmen. Krankenkassen für die Grundsicherung leisten in Krankheitsfällen oder bei Erkrankungen. Allerdings sind mindestens acht Wochen in einem Betrieb tätige Arbeitnehmer vollumfänglich gegen Unfälle abgesichert. Betroffene Personen könnten deshalb diese Option ignorieren und dafür eine geringere Prämie bezahlen. Nachfolgende Behandlungen übernehmen Krankenkassen durch die Grundsicherung:

 

Leistungen Erklärung
Krankenhaus zeitlich unbegrenzter Aufenthalt in allgemeiner Abteilung des Wohnsitzkantons
Krankentransport 50 % bis 5.000 Euro bei Rettungstransporten; 50 % bis 500 Euro bei medizinisch notwendigem Krankentransport
ambulant Behandlungen, Pflegemaßnahmen und Untersuchungen (durch Hebammen, Ärzte, Chiropraktiker etc.)
Zahnarzt durch Unfall oder schwere Allgemeinerkrankung bedingt
Arzneimittel ärztlich verordnete sowie gelistete Arzneimittel
Alternativmedizin von Arzt durchgeführte Behandlungen (falls von Gesetzgeber als zweckmäßig und wirtschaftlich eingestuft)
Prävention Impfungen (außer Reiseimpfungen), gynäkologische Untersuchungen (im 3-Jahres-Rhythmus), Mammografien
Pflege von Kanton abhängig; für ambulante oder stationäre Pflege
Mutterschaft 7 Kontrolluntersuchungen; 2x Ultraschall; Nachuntersuchung; Maximum 100 Euro für Vorbereitungskurs und drei Stillberatungen
Notfälle im Ausland höchstens doppelt so hohe Kosten wie im Heimatkanton berechnet worden wären

CBD-Öl aus den Niederlanden

CBD-Öl ist zu 100% ein Naturprodukt und enthält keine künstlichen Chemikalien. Der holländische Hersteller OptimaCBD ist einer der besten im Bereich. Es sollte an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden, um seine ursprüngliche Zusammensetzung und Stärke zu erhalten. Hanföl, das CBD enthält, wirkt sich bei verschiedenen chronischen Erkrankungen, psychischen Störungen und Pathologien sehr positiv aus. Nur wenige Menschen wissen um die medizinischen Eigenschaften und den Nutzen von Hanföl. Die medizinischen Wirkungen von CBD sind ziemlich groß. CBD bewirkt im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC), einem anderen Wirkstoff, der in Cannabis-Infloreszenzen gefunden wird, keine psychoaktive Wirkung. Aus diesem Grund ist Hanf-CBD-Öl auf der ganzen Welt legal und wird häufig für verschiedene medizinische Zwecke verwendet. Hanföl kann in jedem Alter verwendet werden, da es hypoallergen ist und sogar für Babys absolut sicher ist. CBD-Öl enthält keine Konservierungsstoffe, chemischen Zusatzstoffe und keine Nebenwirkungen. Die Basis dieses medizinischen Cannabisöls wird mit natürlichem Olivenöl, Extrakt CBD, verdünnt. Wissenschaftliche und klinische Studien zeigen, dass CBD bei der Behandlung zahlreicher neurologischer Erkrankungen eine erstaunliche Wirkung hat. Zu den bekanntesten Krankheiten, die CBD wirksam gegen Hanföl bekämpft, gehören: Antibiotika-resistente Infektionen, Immunerkrankungen, rheumatoide Arthritis, Psoriasis, Angststörungen, Diabetes, Alkoholismus, Multiple Sklerose, Epilepsie, chronische Schmerzen, Schizophrenie. CBD zeigt effektiv neurogene sowie neuroprotektive Wirkungen.

Bei diesen CBD-Ölen handelt es sich um verschiedene pflanzliche Fette wie Olivenöl oder Hanföl, in denen CBD, das zuvor aus Cannabis gewonnen wurde, hinzugefügt wird.

Die Einnahme der Medikamente ist einfach und unauffällig. Die Durchstechflasche ist mit einer Pipette ausgestattet, mit der Sie die Substanz abgeben und direkt unter die Zunge oder auf Lebensmittel tropfen können. Es ist schwierig, eine bestimmte Dosierung zu empfehlen, daher sollte der Patient selbst Experimente durchführen, wobei er mit einem Tropfen Öl beginnt und seine Wirkung bewertet. Wenn sich herausstellt, dass es positiv ist, können Sie die Dosierung schrittweise erhöhen und beobachten, ob die erwartete Verbesserung erzielt wird. Jeder Tropfen enthält etwa 1 mg CBD. Als bioaktives Nahrungsergänzungsmittel kann es zweimal täglich eingenommen werden.

Worauf sollte man beim Kauf beachten?

Wenn Hanf legalisiert ist, sollten seine Auszüge auch keine Einwände von den Strafverfolgungsbehörden hervorrufen. Selbst in den USA, wo der Anbau von Cannabis noch illegal ist, wird er als Rohstoff importiert und zu einer Masse nützlicher Produkte verarbeitet. Unter ihnen und Öl aus der CBD, die viele Websites verkaufen. Einige von ihnen haben in alle Länder der Welt geliefert.

Bei der Auswahl einer der vielen Zubereitungen mit CBD ist Folgendes zu beachten:

  • Das Produkt sollte ein Etikett mit einer vollständigen Beschreibung der Zusammensetzung und des Prozentsatzes der einzelnen Bestandteile (Nitrate, Aminosäuren, Zucker, Flavonoide, Vitamine usw.) sowie das Lösungsmittel (Olivenöl, Alkohol usw.) enthalten.
  • Das Etikett muss Gebrauchsanweisungen enthalten, einschließlich der normalen und maximalen Dosen.
  • Das Etikett sollte den genauen Gehalt der CBD in Prozent angeben.

 

Impotenz – schwache Potenz, harter Kampf!

Was macht einen guten Arzt aus?

Es ist keine leichte Aufgabe ein guter Arzt zu sein. Um den Titel eines guten Arztes zu erlangen, müssen Sie viele Kriterien erfüllen und nicht nur professionelle.

In unserem Artikel haben wir 5 wichtige Kriterien zusammengestellt, die ein guter Arzt erfüllen muss.

Zuverlässigkeit

Ein guter Arzt sieht ordentlich aus: ein sauberes medizinisches Kittel, Kleidung, Hände – alles sollte in bester Ordnung sein. Es ist wichtig, dass der Arzt von der ersten Minute der Bekanntschaft an den Patienten ein Gefühl von Vertrauen und Sicherheit gibt. Dies ist eine Voraussetzung, ohne die keine Behandlung möglich ist. Laut Untersuchungen fällt es Patienten, die ihrem Arzt vertrauen, leichter, ihren Lebensstil zu ändern – beispielsweise Gewicht zu verlieren oder salzige Nahrungsmittel mit hohem Risiko für arterielle Hypertonie zu verweigern.

Einer der wichtigsten Vertrauensfaktoren zwischen Arzt und Patient ist die Partizipation des Patienten am Behandlungs- und Entscheidungsprozess. Der Patient kann nun entscheiden, wie er behandelt werden soll. Der Arzt muss ihm ausreichend Informationen zur Verfügung stellen, um eine Entscheidung treffen zu können.

Aufmerksamkeit

Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten zu befragen und herauszufinden, was den Besuch verursacht hat und welches Ziel der Patient sich gesetzt hat. Der Arzt wird Fragen zum Gesundheitszustand des Patienten, zu seinen Gewohnheiten und seinem Lebensstil, zur Entstehungsgeschichte von Symptomen, Begleiterkrankungen und zu den von ihm eingenommenen Medikamenten stellen. Ein guter Arzt muss auch nach Krankheitsfällen bei Angehörigen – Eltern, Großeltern, Geschwistern fragen.

Einige Fragen können irrelevant erscheinen. Dies ist normal: Der Arzt muss jedes Detail berücksichtigen und auf die Details achten, die nicht unbedingt offensichtlich auf die Beschwerden des Patienten bezogen sind. Ein guter Spezialist kennt viele Feinheiten und prüft alle möglichen Krankheiten.

Offenheit

Der Arzt muss alle Fragen des Patienten ruhig und geduldig.

Wenn wir über die Bestimmung der Analyse sprechen, wird der gute Arzt erklären, welche Informationen die Forschung liefert und warum sie durchgeführt werden sollte. Jede Analyse spielt keine Rolle, solange sie nicht von einem Spezialisten interpretiert wird.

Es ist wichtig, dass jede Untersuchung mit einer vorläufigen oder endgültigen Diagnose endet. In einigen Fällen kann der Arzt die Diagnose oder den Grund für die Analyse bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht öffentlichen, um den Patienten nicht im Voraus zu stören. Dies ist beispielsweise bei Verdacht auf Krebs notwendig.

Wenn der Patient eine direkte Frage stellt, muss der Arzt in diesem Fall alle beabsichtigten Optionen durchsprechen und nicht nur die negativste nennen. Hier benötigt der Arzt Kenntnisse der Grundsätze der Ethik und der Deontologie (Studium der Probleme der Moral und Ethik).

Professionalität

Jeder Arzt hat eine medizinische Ausbildung hinter sich, aber die moderne Wissenschaft entwickelt sich rasant: Die Diagnosemethoden verbessern sich, die Wissensdatenbank zu Krankheiten wird ständig aktualisiert, neue Ergebnisse klinischer Studien zeichnen sich ab. Daher ist das Erlernen von Fremdsprachen für einen Arzt eine Notwendigkeit: Die meisten Artikel werden auf Englisch veröffentlicht.

Der Arzt verschreibt keine Medikamente mit unbewiesener Wirksamkeit. Ein guter Arzt stellt keine veralteten oder kommerziellen Diagnosen – Krankheiten, die nicht in der internationalen Klassifikation der Krankheiten enthalten sind oder nicht den Symptomen des Patienten entsprechen, für die jedoch eine teure Behandlung verschrieben werden kann. Alle Vorschriften müssen den internationalen Richtlinien entsprechen. Der Arzt kann nicht auf den Patienten drücken. Wenn Sie Zweifel haben, zögern Sie nicht, alle Fragen an Ihren Arzt zu richten, oder fragen Sie einen zweiten Experten nach einer anderen Meinung, wenn Sie keine eindeutige Antwort erhalten.

Teamarbeit

Die Bemühungen eines Spezialisten reichen nicht immer aus, um einen Patienten zu behandeln – manchmal ist Teamwork nötig. Eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung erfordert einen integrierten Ansatz. Hinter dem Rücken des Arztes sollte sich eine bewährte Klinik oder ein eigenes Kontaktnetzwerk befinden. Dann kann der Arzt leicht eine multidisziplinäre Konsultation einholen oder den Patienten in eine andere Klinik verlegen.

 

Gesundheitliche Vorteile und Nährwertangaben über Tomaten

Obwohl Tomaten allgemein als Gemüse bekannt sind, ist sie technisch gesehen eine Frucht, die eine reiche Quelle für ein Antioxidans namens Lycopin ist.

Lycopin hat viele gesundheitliche Vorteile, einschließlich der Verringerung der Wahrscheinlichkeit, an einer Herzerkrankung oder sogar an Krebs zu erkranken. Es wird angenommen, dass die Menge an Lycopin direkt von der Rötung der Tomate abhängt.

Abgesehen davon sind Tomaten auch reich an anderen für unseren Körper wichtigen Mineralien wie Kalium und Folsäure. Sie sind auch reich an Vitamin C und K.

Wir alle haben eine rote Tomate gesehen, aber sie kommen auch in anderen Farben wie orange, grün und lila, da es viele verschiedene Unterarten gibt, die Formen und Geschmacksrichtungen haben, die unterschiedlich sind.

health

1.     Ballaststoffgehalt

Tomaten enthalten riesige Mengen, fast 87%, an unlöslichen Ballaststoffen, die in Form von Cellulose und Hemizellulose vorliegen. Eine durchschnittliche Tomate kann bis zu 1,5 g Ballaststoffe liefern.

2.     Mineralien, Vitamine, Mineralien

Es gibt mehrere Vitamine und Mineralien, die in Tomaten enthalten sind. Kalium, ein lebenswichtiges Element zur Kontrolle des Blutdrucks und zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ist ebenso enthalten wie Vitamin K1, ein wichtiger Bestandteil der Blutgerinnung und der Erhaltung der Knochengesundheit.

Andere Vitamine sind Vitamin C, das ein essentielles Antioxidans ist. Es findet sich auch ein B-Vitamin, genannt Folsäure, das für das Gewebewachstum und die Funktion der Zellen entscheidend ist. Schwangere Frauen finden den Bedarf an Folsäure viel höher als normale Menschen.

Wie bereits erwähnt, enthalten Tomaten Lycopin und andere pflanzliche Verbindungen wie Naringenin, ein Flavonoid in der Haut, das dafür bekannt ist, Entzündungen zu vermindern. Chlorogensäure ist eine Verbindung, die bei der Senkung des Blutdrucks helfen kann, und sie ist auch ein starkes Antioxidans. Ein gelbes Antioxidans namens Beta-Carotin wird ebenfalls gefunden, aus dem Vitamin A hergestellt wird.

3.     Gesundheitliche Vorteile für die Haut

Eine Studie, die durchgeführt wurde, um festzustellen, wie Tomaten für die Haut vorteilhaft sind, zeigte, dass die Anzahl der Sonnenbrände auf fast 40% reduziert wurde, nachdem Tomatenmark zehn Wochen lang täglich mit Olivenöl gegessen wurde.

4.     Die hässliche Seite der kommerzialisierten Tomaten

Meistens werden Tomaten geerntet, bevor sie reif sind. Daher sind sie grün, wenn sie gepflückt werden, und um dies zu ändern, wird ein Gas namens Ethylen hinzugefügt, das die Tomate künstlich reift. Deshalb schmecken Tomaten unreif, obwohl sie sehr rot aussehen. Da sie natürlich reifen lassen, ist es besser, Tomaten von den lokalen Märkten zu beziehen.